pflegefachdozent-muenzenhofer-portrait
 
 
Aus der Praxis für die Praxis.
…vom Wissen zum Verstehen –
Anwenden mit Herz,
Hand & Verstand!
Werdegang
  • 1999 bis 2007 -  Gerontopsychiatrie der stationären Altenhilfe (staatl. anerkannter Altenpfleger)
  • 2007 bis 2018 - klinisch stationäre Gerontopsychiatrie / Psychiatrie / Neurologie (Pflegeexperte / Fachreferent, Praxisanleiter, Fachpfleger)
  • 2013 bis 2019 - Qualitätsauditor der Fachstelle für Pflege und Behinderteneinrichtungen − Qualitätsentwicklung und Aufsicht (FQA)
  • seit 2019 - Pflegeexperte / Fachreferent der stationären Altenhilfe
Qualifikationen
  • staatl. anerkannter Altenpfleger
  • Fachpfleger für Gerontopsychiatrie
  • Praxisanleiter für die Alten- und Krankenpflege
  • Qualitätsmanager-/Auditor (Norm DIN EN ISO 45011)
  • Pain Nurse / “Algesiologische Fachassistenz” der Deutschen Schmerzgesellschaft
  • Verfahrenspfleger nach Werdenfelser Weg
  • Gerontopsychiatrischer Pflegefachdozent, Trainer
  • Integrative Validation® nach Richard
  • Fort- und Weiterbildungen in Kommunikation, NLP, Moderation, Beratung, Teamcoaching
Mein Anspruch - Unser Erfolg
  • In Fortbildungen und Seminare Beziehungspflege erleben
    In Fortbildungen und Seminare Beziehungspflege erleben
Tobias Münzenhofer, geboren 1977 in Altötting, ist seit 1999 in der direkten gerontopsychiatrischen Pflege als staatl. anerkannter Altenpfleger, Fachpfleger, Pflegeexperte, Fachreferent und Praxisanleiter der stationären Alten- und Krankenpflege tätig.
Die in dieser interdisziplinären Tätigkeit erworbenen Kompetenzen und Erfahrungen aus der direkten Pflege, Austausch, Information, Beratung, Schulung, Begleitung von Betroffenen, Angehörigen, Bezugspersonen, Auszubildenden, Pflege, Therapie und der Ärzteschaft bildeten und bilden Mittelpunkt meines Handelns.
In dieser pflegenden wie auch anleitenden und beratenden Tätigkeit, stand der an ´demenz erkrankte MENSCH´ stets im Mittelpunkt meines Handelns.
Meine Aufgabe sehe ich auch weiterhin darin, diese wie fortlaufend erworbene Kompetenzen und Erfahrungen für eine noch bessere Beziehungsgestaltung von `MENSCHEN mit demenz´ in den gemeinsamen reflektierten Austausch zu bringen und hierzu Seminarteilnehmer für ihre Ziele begeistern.
 
Aus der Praxis für die Praxis.
 Die anhaltende Begeisterung meine eigenen Ziele zu verwirklichen, prägen den nachhaltigen Anspruch demenziell erkrankten Menschen mit einem hohen Maß an Kompetenz und Empathie zu begegnen und begleiten.
Durch kreative, praxis- und erlebnisorientierte Methoden werden Teamseminare zum Erlebnis und fördern so einen nachhaltigen Erfolg und Praxistransfer.
Durch eine systemische lösungs- und ressourcenorientierte Methodik erfährt Ihr Team einen wertschätzenden Umgang auf Augenhöhe und Würdigung der bisher erreichten Ziele.
 
Vom Wissen zum Verstehen –  Handeln mit Herz, Hand & Verstand