Fortbildungen-Demenz-Gerontopsychiatrie-München

Sehr geehrte Kolleginnen, sehr geehrte Kollegen der (Demenz)-Pflege,

In diesem Newsletter möchte ich mich dem Thema "Zielgruppenspezifische Schmerzeinschätzung im Alter und bei kognitiven Störungen" mit einem Fachartikel widmen.

Gerade auch deshalb, da im vergangenen Jahr (7/2018) die S3-Leitlinie „Schmerzassessment bei älteren Menschen in der vollstationären Altenhilfe“ mit 62 praxisnahen wie evidenzbasierten Empfehlungen zur Implementation eines zielgruppenspezifischen Schmerzmanagement herausgegeben wurde.

Wie gehen wir mit Schmerzerleben um, wenn es einen Unterschied machen kann, ob man nach Schmerzen frägt oder ob es wo wehtut?

Was verstehen wir unter kulturellem Schmerzverhalten?

Wie erkennt man Schmerzen bei älteren Menschen mit starken kognitiven Einschränkungen?

Welche Schmerzeinschätzung kann bei welchem MMST Wert empfohlen werden?

Die kognitiven Einschränkungen oder der Verlust der Fähigkeit, sich verbal verständlich zu machen, bedürfen bei ´MENSCHEN mit demenz´ sowie auch im hohen Alter häufig eines anderen Zugangs zur Beurteilung ihrer Schmerzen.

Wünsche Ihnen viel Spaß beim lesen! (7 Minuten)

Vom Wissen zum Verstehen – Handeln mit Herz, Hand & Verstand.

Aus der Praxis für die Praxis

Sie wollen mehr über meine Person erfahren? -Klicken Sie auf mein Foto.

pflegefachdozent-muenzenhofer-portrait

Mit kollegialen Grüßen

Unterschrift

Zielgruppenspezifische Schmerzeinschätzung bei älteren Menschen mit starken kognitiven Einschränkungen und Demenz

Schmerzen bei Demenz

23.2.2019 - Der Verlust der Fähigkeit, sich verbal verständlich zu machen, bedarf im Alter und bei Demenz häufig eines anderen Zugangs zur Schmerzbeurteilung.

Presse & Veröffentlichung

Pressemitteilungen & Veröffentlichung

Fachartikel aus 2019 Download FÜHRUNGSKRÄFTE VS. ROLLENVERSTÄNDNIS EXPERTENSTANDARD „BEZIEHUNGSGESTALTUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ“ -IST DAS THEMA DEMENZ PRIMÄR FÜHRUNGSAUFGABE? (PflegeManagement Ausgabe 2/2019) Das Aufgabenfeld der Führungskräfte EXPERTENSTANDARD „BEZIEHUNGSGESTALTUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ“ Teil I (Vincentz "CAREkonkret" Ausgabe 2/2019) DEMNÄCHST: Das Aufgabenfeld der Führungskräfte EXPERTENSTANDARD „BEZIEHUNGSGESTALTUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ“ Teil II (Vincentz "CAREkonkret" Ausgabe 3/2019) DEMNÄCHST: Das Aufgabenfeld der …

Seminarkatalog 2019

Hier können Sie meinen aktuellen Seminarkatalog 2019 herunterladen.

Der Fachinfo-Service von dient dem Teilen von Fachinformationen zu Veröffentlichungen, Buch- und Linkempfehlungen sowie Videos rund um die Altersmedizin und angrenzende Themen.

Wissen ist die einzige Ressource, welche sich durch Gebrauch vermehrt. - Probst et al

Hier finden Sie meine bevorstehenden öffentlichen Veranstaltungen, Vorträge, Seminare und Fachtagungen mit meinen Bildungs- und Kooperationspartnern.

DMD

Mitglied der Deutschen

Expertengruppe Dementenbetreuung e.V.

Die DED vertritt die Interessen von Menschen mit Demenz und denjenigen, die sich in der Dementenbetreuung beruflich engagieren. Sie ist eine Vereinigung von Menschen unterschiedlicher Professionen, die seit 1995 neue Wege in der Versorgung Demenzkranker suchen. Ihr Ziel ist es, das vorhandene Expertenwissen zur Dementenbetreuung zu sammeln, dieses Wissen zu verbreiten und die Versorgung von Menschen mit Demenz zu verbessern.

Herr Tobias Münzenhofer
https://demenzpflege-dozent-muenchen.de
info@demenzpflege-dozent-muenchen.de
Drosselstraße 27a I 85635 Höhenkirchen
T: +49 (0) 8102 -72 78 716 I F: +49 (0) 8102 - 87 47 148

Geschäftszeiten: Montag - Freitag 8.00 Uhr - 19.00 Uhr Samstag

facebook google-plus custom youtube twitter website email