In-House – Seminare, Fortbildungen, Supervision und Coaching zu Demenz, Validation, Aromapflege, Basale Stimulation, Aktivierung und Beschäftigung in München und Bayern

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der (Demenz)-Pflege,

heute erhalten Sie exklusiv einen weiteren und auch letzten Fachartikel zum Thema des DNQP Expertenstandard Beziehungsgestaltung.

Dieser Artikel beschäftigt sich diesmal aus verschiedenen Perspektiven der zentralen Aussage des DNQP zum Expertenstandard, der Verstehenshypothese.

Nur was bedeutet "Verstehenshypothese" genau? Was steckt dahinter? Welchen Nutzen hat das Team? Welchen Nutzen der Einzelne? Wie kann die "Verstehenshypothese" Haltung und Entwicklung fördern.

DEN PERSÖNLICHEN AUSGANGSPUNKT (→ ANNAHMEN ÜBER MENSCHEN MIT DEMENZ) REFLEKTIEREN, DIE SELBSTWIRKSAMKEIT DER PFLEGEBEDÜRFTIGEN WAHRNEHMEN UND IHNEN DIESE ERFAHRBAR MACHEN.

- Die verstehende Diagnostik → Verstehenshypothese geht viel tiefer und wirkt nachhaltiger als gutgemeinte theoretische Modelle, Methoden und pauschale Kommunikationsregeln.

Ein auf Funktions- und Verrichtungspflege ausgerichtetes Arbeits- und Demenzmilieu was sich nur nach Methoden, Modelle, Regeln und Anweisungen orientiert erschwert die Entwicklung einer gemeinsamen Sorgehaltung und Verantwortung.Erfahrene Pflege- und Betreuungskräfte möchten selbst entscheiden dürfen.Pflege- und Betreuungskräfte wollen auch kreativ sein, gestalten, sich selbst entdecken, Verantwortung übernehmen und sich selbstwirksam fühlen!

Lernen Sie den Expertenstandard "Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz" bei diesem Artikel nochmals von einer anderen Seite kennen.

Wünsche Ihnen viel Spaß beim lesen! (10 Minuten)

Vom Wissen zum Verstehen – Handeln mit Herz, Hand & Verstand.
Aus der Praxis für die Praxis
Sie wollen mehr über meine Person erfahren? -Klicken Sie auf mein Foto.
pflegefachdozent-muenzenhofer-portrait
Mit kollegialen Grüßen
Unterschrift

Verstehenshypothese Fallbesprechung bei Demenz

Verstehenshypothese Demenz Fallbesprechung
15.4.2019 - Den persönlichen Ausgangspunkt (→ Annahmen über Menschen mit Demenz) reflektieren, die Selbstwirksamkeit der Pflegebedürftigen wahrnehmen und ihnen diese erfahrbar machen.
- Die Verstehende Diagnostik → Verstehenshypothese geht viel tiefer und wirkt nachhaltiger als gutgemeinte theoretische Modelle, Methoden und pauschale Kommunikationsregeln.

Lesen Sie hier weitere aktuelle Veröffentlichte Fachartikel:

Presse & Veröffentlichung

Pressemitteilungen & Veröffentlichung
Fachartikel aus 2019


  • Die verstehende Diagnostik als Chance → Verstehenshypothese geht viel tiefer und wirkt nachhaltiger als gutgemeinte theoretische Modelle, Methoden und pauschale Kommunikationsregeln. (15.4.2019)
  • FÜHRUNGSKRÄFTE VS. ROLLENVERSTÄNDNIS EXPERTENSTANDARD „BEZIEHUNGSGESTALTUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ“ -IST DAS THEMA DEMENZ PRIMÄR FÜHRUNGSAUFGABE? (PflegeManagement Ausgabe 2/2019)
  • Das Aufgabenfeld der Führungskräfte EXPERTENSTANDARD „BEZIEHUNGSGESTALTUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ“ Teil I (Vincentz "CAREkonkret" Ausgabe 14.2.2019)
  • Das Aufgabenfeld der Führungskräfte EXPERTENSTANDARD „BEZIEHUNGSGESTALTUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ“ Teil II (Vincentz "CAREkonkret" Ausgabe 22.2.2019)
  • Das Aufgabenfeld der Pflegedienstleitung zum EXPERTENSTANDARD „BEZIEHUNGSGESTALTUNG BEI MENSCHEN MIT DEMENZ (geplant auch für Vincentz „Aktivieren“ Ausgabe 5/2019)
  • Zielgruppenspezifische Schmerzeinschätzung im Alter und bei Demenz - (Vincentz "CAREkonkret" Ausgabe 15.3.2019)
Fachartikel aus 2018
  • Psychopharmaka kritisch hinterfragen. -Kompetenzen im Umgang mit "Unruhe" einbringen (CareKonkret Ausgabe 51/52 von 2018)
  • Kommentar zum Thema "Werden Menschen mit Demenz oft ruhiggestellt?" (Altenpflege Management Vincentz Ausgabe 12/2018)

Seminarkatalog 2019

Hier können Sie meinen aktuellen Seminarkatalog 2019 herunterladen.

Der Fachinfo-Service von dient dem Teilen von Fachinformationen zu Veröffentlichungen, Buch- und Linkempfehlungen sowie Videos rund um die Altersmedizin und angrenzende Themen.


Wissen ist die einzige Ressource, welche sich durch Gebrauch vermehrt. - Probst et al

Hier finden Sie meine bevorstehenden öffentlichen Veranstaltungen, Vorträge, Seminare und Fachtagungen mit meinen Bildungs- und Kooperationspartnern.

DMD

Mitglied der Deutschen

Expertengruppe Dementenbetreuung e.V.

Die DED vertritt die Interessen von Menschen mit Demenz und denjenigen, die sich in der Dementenbetreuung beruflich engagieren. Sie ist eine Vereinigung von Menschen unterschiedlicher Professionen, die seit 1995 neue Wege in der Versorgung Demenzkranker suchen. Ihr Ziel ist es, das vorhandene Expertenwissen zur Dementenbetreuung zu sammeln, dieses Wissen zu verbreiten und die Versorgung von Menschen mit Demenz zu verbessern.
Herr Tobias Münzenhofer
https://demenzpflege-dozent-muenchen.de
info@demenzpflege-dozent-muenchen.de
Drosselstraße 27a I 85635 Höhenkirchen
T: +49 (0) 8102 -72 78 716 I F: +49 (0) 8102 - 87 47 148

Geschäftszeiten: Montag - Freitag 8.00 Uhr - 19.00 Uhr Samstag
facebook custom youtube twitter website email